Tippe um zu suchen

UMGEBUNG

Ein Kampf wird geführt, um Bärenohren, Chaco Canyon Nationalparks zu retten

Luftaufnahme des Tales der Götter in Bears Ears National Monument. (Foto: US Bureau Land Management)
Luftaufnahme des Tales der Götter in Bears Ears National Monument. (Foto: US Bureau Land Management)

„Es ging wirklich darum, dass Lobbyisten sich gegenseitig den Rücken kratzen.  »Wir werden einen Haufen Kohle in den Versuch werfen, Bears Ears zu zerstören, wenn Sie auf der Weide stehen und ein bisschen Kuhgeld auf unsere Bemühungen werfen, GSENM und Chaco abzubauen. Jeder gewinnt! "

Während seiner Amtszeit gewährte Barack Obama dem US-amerikanischen Landschutz (mehr als nur der berühmte Naturschützer Theodore Roosevelt) einen Umfang von rund 10 Millionen Hektar, indem er nationale Denkmäler von 553 errichtete oder erweiterte.

Seit seiner Wahl befürchten die Naturschützer jedoch, dass Donald Trump und seine Regierung die Menge an heiligem Stammesland, das unter dem Schutz des Bundes steht, erheblich reduzieren würden.

Einer der größten Schläge, den die Regierung den indigenen Nationen im Südwesten der Vereinigten Staaten zugefügt hat, ist die 2017-Proklamation, mit der die Größe des Bears Ears National Monument auf lediglich 15 Prozent seiner früheren Größe reduziert wurde.

Klagen hoffen, Bärenohren zu retten

Trumps Regierung nutzte das Antikengesetz, um seine Verkündigung zu rechtfertigen, ein Schritt, den viele bestritten haben und der nach Bundesgesetz illegal ist. Es wurden mehrere Klagen eingereicht, um die Bundesverkündigung außer Kraft zu setzen. Viele Menschen sind entsetzt über die Anwendung von Gesetzen zum Schutz nationaler Denkmäler, die zur Zerstörung dieser Denkmäler verwendet werden. Das Antikengesetz wurde von Theodore Roosevelt in 1906 gesetzlich unterzeichnet und gab der Bundesregierung die Befugnis, nationale Denkmäler aus öffentlichem Land zu schaffen.

"Die Entscheidung, Bears Ears drastisch zu reduzieren, ist geradezu entsetzlich", sagte Paul F. Reed, ein Konservierungsarchäologe bei Archaeology Southwest, Citizen Truth. „Vor Bears Ears wurde das Gesetz über die Antike noch nie angewendet, um die Größe eines von einem früheren Präsidenten deklarierten Denkmals zu verringern. Wenn die Reduzierung besteht, ist kein Nationalpark oder Denkmal wirklich geschützt. “

Protest, um Bärenohren zu retten. (Foto: KristineL761)

Protest, um Bärenohren zu retten. (Foto: KristineL761)

Das Ergebnis der eingereichten Klagen zur Rettung der Bärenohren wird mehr als das Schicksal eines einzigen nationalen Denkmals bestimmen, da der Präzedenzfall, der festgelegt wird, wenn Trumps Proklamation zulässig ist, alle Nationalparks und Denkmäler in Gefahr bringt.

RE Burrillo, ein Archäologe, der derzeit bei Bears Ears arbeitet, erklärte gegenüber Citizen Truth, dass Trumps Proklamation ärgerlich und unsinnig sei.

„Bezüglich der rechtlichen Präzedenzfälle ist es sowohl ironisch als auch ärgerlich, dass die wichtigste GOP-Beschwerde über das Antikengesetz darin besteht, dass der Exekutive zu viel Macht eingeräumt wird. Die Erweiterung seiner funktionalen Definition, um es der Exekutive zu ermöglichen, nationale Denkmäler sowohl zu schaffen als auch zu zerstören, ist tatsächlich eine Erweiterung dieser Macht.

„Ob aus der rechten oder der linken Perspektive betrachtet, es braucht etwas, das schon gefährlich vieldeutig ist, um es zu interpretieren und zu erweitern. Das ist äußerst gefährlich für den Schutz und die Verwaltung von Ressourcen. Es kommt zu einer Ping-Pong-Situation, in der Länder auf vierjähriger Basis zwischen erhöhtem Schutz und keinem Schutz hin- und herschlagen können, was einfach lächerlich ist “, sagte Burrillo.

Dr. William D. Lipe, Archäologe und emeritierter Professor an der Washington State University, wiederholte Burrillos Bedenken gegenüber Citizen Truth.

„Wenn die Bemühungen der Trump-Administration, die Größe des Nationaldenkmals Bears Ears dramatisch zu verringern, die Herausforderungen der Bundesgerichte überstehen, würde dies eine sehr große Änderung in der Anwendung des 1906 Antiquities Act darstellen - denn es wäre eine beispiellose Reduzierung durch Maßnahmen der Exekutive von a Denkmal von einem früheren Präsidenten proklamiert. Dies könnte auch zukünftige Angriffe der Exekutive auf andere Gesetze fördern, die zum Schutz der Kultur- und Umweltressourcen in den öffentlichen Bundesländern angewendet wurden. “

Das Antiquities Act sollte historisch bedeutendes und kulturell bedeutendes Land in den Vereinigten Staaten schützen und nicht der Exekutive das letzte Wort zum Schutz und zur Nutzung dieser Gebiete geben. Das Gesetz gibt der Exekutive die Befugnis, ein nationales Denkmal zu errichten oder ein bestehendes Denkmal durch eine Proklamation des Präsidenten zu erweitern. Derzeit ist jedoch nur der Kongress befugt, Land aus diesen Gebieten zu entfernen.

Seit der Entscheidung, die Größe der Bärenohren zu reduzieren, haben Stammesbeamte befürchtet, dass ihr heiliges Land nicht mehr geschützt und für Vandalismus anfällig ist, wie Clark Tenakhongva, stellvertretender Vorsitzender von Hopi erzählte PBS Arizona.

"Es gibt viel Vandalismus, es gibt viel Plünderung und das geht immer noch", sagte Tenakhongva. "Das ist also die Angst, die Hopi hat, weil wir unsere spirituellen Bindungen zu den Kivas dort in Bears Ears haben."

Öl- und Gasvorkommen im Heiligen Land beflügeln die Entscheidung, die Größe der Bärenohren zu verringern

Die Teile der Bärenohren, die nicht mehr geschützt sind, sind mit bedeutenden archäologischen Stätten gefüllt, und das Gebiet wird von fast allen in der Region lebenden indigenen Kulturen als heiliger Boden angesehen. Die vier Hauptsprachen der Region, Ute, Dine, Hopi und Zuni, bezeichnen das Gebiet als "Bärenohren", was die tiefe spirituelle Verbindung dieses Landes mit dem Geist des Bären bedeutet. Die historische und kulturelle Bedeutung von Bears Ears ist immens und beeindruckend.

„Das Gebiet Bears Ears wird seit ungefähr 13,000 Jahren mehr oder weniger durchgehend von indigenen Völkern besetzt. Es gibt 30,000-bekannte archäologische Stätten, von denen die meisten Vorfahren der modernen Pueblo-Völker sind (z. B. Hopi und Zuni), und es gibt schätzungsweise insgesamt etwa 100,000-Stätten. Darüber hinaus ist es ein Teil der heiligen Geographie von mindestens 26 verschiedenen Stämmen “, sagte Burrillo.

Das Land, das das Bears Ears National Monument einnimmt, ist nicht nur ein heiliger Ort für zahlreiche verschiedene indigene amerikanische Kulturen, sondern enthält auch wertvolle Informationen über die Geschichte der Region.

Viele spekulieren jedoch, dass die Entscheidung, die Größe der Bärenohren zu verkleinern, hauptsächlich auf Interessen im Zusammenhang mit den Erdöl- und Erdgasvorkommen zurückzuführen ist, die sich auf Grund ihrer Ausweisung als Teil eines Nationaldenkmals in einem geschützten Land befinden. Um das Problem noch komplizierter zu machen, wurde die Rechtfertigung für die Erschließung von historisch bedeutendem und kulturell heiligem Land für die Rohstoffgewinnung mit dem Argument begründet, dass das Geld aus diesen Unternehmungen zur Finanzierung der öffentlichen Schulen in Utah beitragen würde.

Die New York Times berichtete, dass im März Vertreter von 2017 aus dem Büro von Senatorin Orrin Hatch, einer Utah-Republikanerin, schickte E-Mails an das Bundesministerium des Innern unter Angabe, "Im Anhang finden Sie ein Shapefile und ein PDF einer Karte, die eine Grenzänderung für den südöstlichen Teil des Bears Ears-Denkmals zeigt." Laut E-Mail würde die "neue Grenze, die auf der Karte dargestellt ist, alle bekannten Mineralienkonflikte für SITLA lösen. [ School and Institutional Trust Land Administration] innerhalb der Bears Ears. “

Diese Karte war als Grundlage für die massive Reduzierung von Trump verwendet in der Größe des Bears Ears-Denkmals in 2017, das dem Denkmal sogar noch mehr Land wegnahm, als ursprünglich von Hatchs Mitarbeitern vorgeschlagen worden war.

Burrillo warnt jedoch davor, dass die Gewinnung fossiler Brennstoffe tatsächlich unpraktisch ist. „Innerhalb der ursprünglichen BENM-Grenze (Bears Ears National Monument) gibt es im Wesentlichen keine fossilen Brennstoffe. Sie sind irgendwie da, aber in keinem großen Geschäft und in keiner Umgebung, in der es wirtschaftlich machbar ist, sie zu suchen “, sagte Burrillo zu Citizen Truth.

„Es ging wirklich darum, dass Lobbyisten sich gegenseitig den Rücken kratzen.  »Wir werden einen Haufen Kohle in den Versuch werfen, Bears Ears zu zerstören, wenn Sie auf der Weide stehen und ein bisschen Kuhgeld auf unsere Bemühungen werfen, GSENM und Chaco abzubauen. Jeder gewinnt! "

Diese Art des politischen Jockeys zeigt die Gefahr der Gegenleistung Art der Lobbyarbeit - wo Politik ohne Verständnis der Konsequenzen angenommen wird und Lobbyisten, Politiker und CEOs davon profitieren, während Amerikaner und amerikanisches Erbe die Kosten tragen.

Nationaler historischer Park der Chaco-Kultur

Chaco Culture National Historical Park (Foto über Wikimedia)

Andere von politischen Interessen bedrohte Websites

Ein weiterer wichtiger Ort, der in letzter Zeit von geschäftlichen und politischen Interessen bedroht wurde, ist der Chaco Canyon, der offiziell als Chaco Culture National Historical Park bekannt ist.

„Der Chaco Canyon war das Zentrum einer florierenden Gesellschaft, die in der Region Four Corners in New Mexico von 850-1150 CE aus florierte. Die Chacoans und angegliederten Pueblo-Gruppen bauten Hunderte von großartigen Pueblo-Häusern in der Region und verbanden viele dieser Orte mit kilometerlangen Straßen und anderen Landschaftsmerkmalen. Auf dem Höhepunkt war die Chacoan-Welt so groß wie das Land Irland und Zehntausende von Menschen waren Teilnehmer “, sagte Reed, der auch ein bekannter Chaco Canyon-Gelehrter ist.

Die kulturelle und historische Bedeutung des Chaco-Canyons ist immens, aber Archäologen und Anthropologen sind sich immer noch nicht sicher, ob es sich um das urbane politische Zentrum der Chaco-Kultur oder um einen dünn besiedelten Zeremonienstandort handelte, der Besucher bereits aus den Maya-Staaten in Mexiko anzog.

Darüber hinaus verließen die Chacoan-Leute abrupt das Gelände um 1100 CE, ein Rätsel, das Archäologen und Gelehrte immer noch rätselt. Durch Fracking und Erdgasförderung könnte dieses Rätsel jedoch nie gelöst werden, und wertvolles Verständnis für die Chaco-Kultur könnte für immer verloren gehen.

Viele wichtige Gebiete außerhalb der Grenzen des Nationalparks müssen noch ausgegraben werden, und einige Wissenschaftler glauben, dass diese Orte den Schlüssel zum Verständnis der Chaco-Kultur darstellen könnten. Thomas Vaughn, ehemaliger Superintendent von Chaco Canyon, glaubt, dass die Antworten außerhalb der Grenzen des Canyons in dem als San Juan Basin bekannten ungeschützten Gebiet liegen könnten. Er weist schnell darauf hin, dass "Chaco eine viel größere Geschichte ist als das, was in dieser Schlucht ist". wie er dem Sierra Club sagte.

Reed stimmt zu, dass viele Gebiete von historischer und anthropologischer Bedeutung nicht durch den Park geschützt werden, und fügt hinzu, dass "der Chaco Culture National Historic Park nur einen kleinen Teil der wichtigen archäologischen und kulturellen Stätten in diesem mehrere Millionen Morgen großen Gebiet schützt".

Das San Juan-Becken beherbergt außerdem mehr als 40,000-Vertikalbohrlöcher für die Erdgas- und Ölförderung. Der aktuelle Plan des Bureau of Land Management sieht vor, dass in den nächsten Jahren bis zu 5,600 mehr gefördert werden können.

In den letzten Monaten hat das Bureau of Land Management mehr Land direkt neben dem Chaco Canyon zum Verkauf an Energieunternehmen angeboten. Naturschützer glauben, dass die Öl- und Erdgasförderung in diesen Gebieten Gebiete von immenser religiöser und kultureller Bedeutung schwer beschädigen und unersetzbare anthropologische Beweise und deren Kontext zerstören könnte.

Eine einstweilige Verfügung wurde kürzlich von einem Bundesrichter erlassen, der den Verkauf des Grundstücks blockierte. Dies ist jedoch keine dauerhafte Maßnahme, und es ist unwahrscheinlich, dass sie als Schutzmaßnahme für lange Zeit in Kraft bleibt.

Archäologie und Kulturlandschaften

Lipe erzählte Citizen Truth von den möglichen Schäden am Chaco Canyon, die vorweggenommen werden, und erklärte das Konzept einer „Kulturlandschaft“.

„Die vorgeschlagenen wirtschaftlichen Entwicklungen werden wahrscheinlich das visuelle und spirituelle Verständnis und die Wertschätzung der Kulturlandschaft, die den Chaco Historical Park umgibt, beeinträchtigen. subtile archäologische Merkmale wie Straßen und Schreine, die die Ausdehnung des kulturellen und politischen Einflusses der Chacoan auf die den Park umgebende Region darstellen, physisch beschädigen; und den physischen Kontext einzelner archäologischer und kultureller Stätten so weit zu verändern, dass ihre Wertschätzung und Bedeutung durch die Ureinwohner der Chacoans und durch die breite Öffentlichkeit beeinträchtigt wird. Das heißt, die Chacoans haben eine ‚Kulturlandschaft 'geschaffen, die sich in öffentliche Gebiete außerhalb der Grenzen des Nationalparks erstreckt.“

Diese Idee einer Kulturlandschaft ist eine, die im Bereich der Archäologie ein großes Thema zu werden beginnt. Paul Ermigiotti, Archäologe und Pädagoge am Crow Canyon Archaeological Center in Cortez, Colorado, erklärt: „Die Idee der Kulturlandschaft ist so viel mehr als nur die archäologischen Stätten oder angestammten Dörfer. Berge, Mesas, Bäche, sogar Pflanzen, Felsen und wild lebende Tiere sind wichtig für die indigene Art, einen Ort zu kennen und in Beziehung zu setzen. “

Bis vor kurzem beruhte die Idee der archäologischen Erhaltung auf der Erhaltung und dem Schutz bestimmter Stätten und Gebiete, die als schutzwürdig eingestuft wurden. Die Mentalität ist immer noch in der Art und Weise präsent, wie die Gesetzgebung zum Schutz dieser Gebiete angewendet wird. Moderne Archäologen argumentieren jedoch, dass dieser Ansatz viele wichtige Aspekte des kulturellen Erbes eines Ortes ungeschützt lässt.

"Bestehende Gesetze zur Erhaltung historischer Stätten konzentrieren sich in der Regel auf die Erhaltung einzelner archäologischer und historischer Stätten, eignen sich jedoch im Allgemeinen nicht für die Erhaltung kultureller Landschaften, wie sie hier diskutiert werden", sagte Lipe.

Der Einfluss von Big Oil wächst

Foto von Demonstranten in New Orleans protestiert gegen großes Öl. (Foto: nfrogmation von New Orleans)

Foto von Demonstranten in New Orleans protestiert gegen großes Öl. (Foto: nfrogmation von New Orleans)

Große Ölunternehmen haben in den letzten Jahren einen beispiellosen staatlichen Einfluss erlangt. David Bernhardt, der früher ein Anwalt der Independent Petroleum Association of America war und jahrelang für die Ölindustrie in Washington Lobbyarbeit geleistet hat, wurde im August letzten Jahres zum stellvertretenden Innenminister ernannt.

Bernhardt ist derzeit amtierender Innenminister und damit die letzte Instanz für die Nutzung und Nutzung von Schutzgebieten der Bundesregierung.

Angesichts der Tatsache, dass das Innenministerium die wertvollen Ressourcen, die Amerikas Land zu bieten hat, schützen soll, ist die Entscheidung, jemanden zu entsorgen, der aktiv zur Zerstörung dieser Gebiete beigetragen hat, für Naturschützer alarmierend, wenn nicht geradezu abwegig.

Viele der historisch und kulturell bedeutendsten Gebiete Amerikas sind auch reich an nationalen Ressourcen. Dies ist einer der Gründe, warum diese Gebiete von indianischen Stämmen entwickelt und als heilig angesehen wurden.

"Der Drang, mehr Öl und Gas in diesem Land zu fördern, ist die größte Bedrohung für das alte Erbe unserer Nation", warnt Reed.

„Wenn wir Öl-Gas und anderen Industrieinteressen erlauben, alle Grundstücke ohne Rücksicht auf den Schutz sensibler kultureller und natürlicher Gebiete zu pachten, werden wir viel von dem verlieren, was Chaco und andere Gebiete besonders macht. Unsere Parks und Denkmäler werden zu kleinen Inseln in diesem Meer der zerstörerischen Entwicklung, und ihre Bedeutung und ihr Wert für die Ureinwohner Amerikas und die amerikanische Öffentlichkeit werden für immer gefährdet sein. Das müssen wir verhindern “, fügte Reed hinzu.

Die Möglichkeit, Land in und um den Chaco Canyon für Fracking und andere Formen der Erdgasförderung zu öffnen, ist in vielerlei Hinsicht bedenklich. Dies ist nicht nur gleichbedeutend mit der Entweihung eines heiligen und historisch bedeutsamen archäologischen Gebiets, sondern birgt auch viele Probleme in Bezug auf die Umwelt und die öffentliche Gesundheit.

Der Südwesten der USA ist eine trockene Wüstenregion, und Wasser ist eine unglaublich wertvolle und knappe Ressource. Beim Fracking wird jedoch „kostbares Wasser in einer sehr trockenen Landschaft verwendet und Chemikalien, die schwerwiegende Gesundheitsprobleme verursachen können, insbesondere in der größeren Chaco-Region im Navajo-Reservat, in der sich die Menschen über die Landschaft verteilen“, so Ermigiotti.

„Ich denke, eine zusätzliche Bedrohung für die archäologische Landschaft ist die Auswirkung von systemischen Tests und Fracking auf die Stabilität der fragilen Architektur. Wie wirkt sich die Schaffung von Straßen und Infrastruktur auf die Kultur- und Naturlandschaft aus? “, Fügte er hinzu.

Indigene Politiker, die heilige Stätten schützen, sind heftiger Opposition ausgesetzt

Indigene Politiker, die es zur Priorität gemacht haben, Bärenohren und andere heilige Stätten wie den Chaco Canyon zu schützen, stießen auf heftigen Widerstand. Willie Grayeyes, ein demokratischer Politiker aus der Navajo-Nation, der kürzlich einen Sitz in der San Juan County Commission in Utah gewonnen hatte, wurde das Wahlrecht fast verweigert, als sein Aufenthaltsstatus von republikanischen Gegnern in Frage gestellt wurde.

Wendy Black, eine republikanische Politikerin aus Blanding, Utah, reichte beim Wirtschaftsprüfer ein Antragsformular für die Wählerregistrierung ein, das sie jedoch nach Ablauf der Frist für die Einreichung eines solchen Antrags im Zusammenhang mit den bevorstehenden Wahlen einreichte. Nichtsdestotrotz stimmte der Wirtschaftsprüfer John David Nielson dem zurückgegebenen Formular zu, wodurch sein Amt mitschuldig wurde, Grayeyes sein verfassungsmäßiges Wahlrecht zu verweigern.

Richter David Nuffer vom US-Bezirksgericht entschied die Anfechtung für nichtig und machte geltend, dass es an ausreichenden Beweisen fehle, und verletzte Grayeyes '14th Änderungsrechte am ordnungsgemäßen Verfahren.

„Der Zeitplan für die Bestimmung einer Kandidatur wurde nicht eingehalten, und der Angeklagte Nielson hat zu Unrecht versucht, diesen Zeitrahmen zu erweitern, indem er das Wahlrechtsgesetz dazu verwendete, die Kandidatur des Klägers Grayeyes durch Hintertüren in Frage zu stellen. Angeklagter Nielson überschritt seine Rolle, indem er eine anklagende Rolle übernahm; eine recherchierende Rolle; und Weisung von Frau Black, eine Wählerherausforderung abzuschließen. Er hat auch die Wahlbeteiligung verfälscht, die er erhalten hat. “ Sagte Nuffer.

Es hat eine sichtbare Oppositionsbewegung gegeben, die sich für den Schutz dieser Gebiete einsetzt, die an Größe und Macht zunimmt. Ohne die Unterstützung der allgemeinen amerikanischen Öffentlichkeit werden jedoch mit größter Wahrscheinlichkeit große unternehmerische und politische Interessen überwiegen.

„Die Öffentlichkeit spielt eine große Rolle beim Schutz dieser fragilen, erstaunlichen Orte unserer Vergangenheit, und die betroffenen Bürger müssen sich engagieren, sich an die Agenturen wenden und unserer Kongressdelegation mitteilen, wie besorgt sie über die grassierende, unkontrollierte Öl-Gas-Entwicklung ist. Sagte Reed.

Viele verschiedene Gruppen wie Utah Dine Bikeyah, der Grand Canyon Trust und sogar der Outdoorbekleidungsriese Patagonia setzen sich für den Schutz von Gebieten wie dem Bears Ears National Monument ein, aber eine gebildete und besorgte Bevölkerung ist für ihre Sache unerlässlich.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, empfehlen wir Ihnen, unabhängige Nachrichten zu unterstützen und unseren Newsletter dreimal pro Woche zu erhalten.

Tags:

Das könnte dir auch gefallen

1 Kommentare

  1. Kurt 10. April 2019

    Wenn ich sage, dass Geld eine Waffe ist, dann ist dies eines der Themen, von denen ich spreche.
    T Roosevelt war nicht der große amerikanische Held, für den er bekannt ist. Er war ein Kapitalist, und ein Blick auf das, was er während seiner Lebenszeit getan hat, zeigt, was ein KAPITALIST ist
    und wie Geld gegen die Menschheit eingesetzt wird
    Teddy ein Held des spanischen amerikanischen Krieges.
    Wie hat dieser Krieg angefangen? Der Untergang des Mains im Hafen von Havanna. Bis heute gibt es keine Beweise dafür, dass die Spanier den Main versenkt haben.
    Wer war damals Sekretär der Marine? TEDDY!
    Mark Twain hielt Teddy für den besten Präsidenten, um die korrupte spanische Regierung zu beseitigen, die die Kubaner in Armut hielt. Bis er Kuba besuchte, um herauszufinden, dass Teddy korrupten amerikanischen Gangstern erlaubt hat, die Kubaner in Armut zu halten. Danach bezeichnete Twain Teddy als das Schlimmste.
    Der Panama-Kanal! Wirklich eine monumentale Leistung. Bis Sie herausfinden, dass Panama nicht Panama war. Es war Kolumbien,
    und Kolumbien wollte keinen Kanal. Glücklicherweise
    Ungefähr zu dieser Zeit löste eine Gruppe von Rebellen eine Revolution aus, die das heutige Panama von Kolumbien trennte. „Könnte es der Geheimdienst oder die OSS gewesen sein, die die Rebellen waren?
    Jetzt haben wir den Nationalpark. Wir hatten auch einen Vertrag, der besagte, dass nicht genutztes Regierungsland an die Indianer zurückgegeben wurde.
    Also hat Teddy es für die Zukunft reserviert, wenn Papa viel Geld dafür haben könnte, und hier kämpfen wir heute für indisches Land.
    oder Nationalparkland, das den Indianern unter dem Deckmantel von National Parks gestohlen wurde.
    Also, wer in diesem Land irgendwelche Rechte hat.
    Der korrupte gierige Investmentbanker.
    Dies ist es, was mich von ganzem Herzen glauben lässt, dass die Menschheit für die Investmentbanker niemals mehr als nur Vieh sein wird, indem sie alles NATIONALISIERT und Banken und Geld verbietet.
    Mit anderen Worten, über den Kommunismus hinauszugehen.
    Die Kommunisten haben mich nicht zu diesem Schluss gebracht. Die kriegstreibenden, stehlenden, lügenden, verräterischen, tyrannischen Investmentbanker taten es.

    antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.