Tippe um zu suchen

KULTUR

PBS Documentary fragt: Was macht einen Diktator aus?

Das Dictator's Playbook auf PBS wird ab Januar 9 mittwochs ausgestrahlt. (Bild über PBS)
Das Dictator's Playbook auf PBS wird ab Januar 9 mittwochs ausgestrahlt. (Bild über PBS)

Eine neue PBS-Dokumentation wirft einen Blick auf sechs Diktatoren von Mussolini bis Saddam Hussein - und wie sie das 20.Jahrhundert geprägt haben.

"The Dictator's Playbook" wurde ab Januar 9 am Mittwochabend in sechs Stunden ausgestrahlt und startete mit Kim Il Sung, der sich von einem Guerillakämpfer zum Gründer der nordkoreanischen Dynastie verwandelte, die jetzt von seinem Enkel Kim Jong Un regiert wird.

Die anderen berüchtigten Führer, die vorgestellt werden, sind Benito Mussolini, Francisco Franco, Saddam Hussein, Manuel Noriega und Idi Amin.

PBS möchte untersuchen, wie sie die Macht ergriffen und verloren haben, welche Kräfte gegen sie waren, und ihre allgemeine „Brutalität und Macht“ untersuchen.

Die Zuschauer können unvermeidliche Vergleiche zu unserer gegenwärtigen Präsidentschaft ziehen.

Gemäß CNNEs gibt „Punkt für Punkt Hinweise auf gemeinsame Strategien, die anscheinend die Aktionen von [Präsident] Trump widerspiegeln, insbesondere gegenüber Medien und Journalisten“.

Der Dokumentarfilm zeigt, wie Diktatoren die unabhängige Presse diskreditiert, die Wahrnehmung der Wirklichkeit in der Öffentlichkeit durch Propaganda kontrolliert, einen „Personenkult“ etabliert und eine „Kultur der Angst“ verwendet haben, um die Unterstützung der Bevölkerung zu fördern.

"Während Amerika vor Diktaturen geschützt wurde, ist es nicht unbedingt immun gegen Kräfte, die sie geformt und definiert haben", berichtete CNN.

In der Dokumentation wird beobachtet, dass Diktatoren oft voneinander lernen. Zum Beispiel war Joseph Stalin für die Rekrutierung von Kim II Sung verantwortlich, der im Zweiten Weltkrieg über Korea herrschte. Es wird auch spekuliert, dass Adolf Hitler von Mussolini gelernt und ihn nachgeahmt hat.

Ein weiteres gemeinsames Thema war, dass Diktatoren oft in Ländern mit wenig oder keiner demokratischen Vergangenheit oder mit schwachen demokratischen Institutionen operierten.

"Starke Demokratien sind die beste Verteidigung gegen die Diktatur", sagte Co-Executive-Produzent Michael Rosenfeld und fügte hinzu, dass in Bezug auf ein Land wie Nordkorea: "Auch wenn dies Geschichte ist, beschäftigen wir uns heute mit den Konsequenzen. Wenn es um Nordkorea geht, ist das in den Schlagzeilen. “

Rosenfeld verbrachte einen Teil seiner Kindheit in Spanien während der Herrschaft von Francisco Franco, der in der Dokumentarfilmserie vorgestellt wird.

Mit einem Vater, der NBC-Nachrichtenkorrespondent war, hat Rosenfeld Teams gewonnen oder geleitet, die den Peabody Award und den 40-Nachrichten- und Dokumentarfilm Emmys gewonnen haben.

Die Idee für die neue Serie entstand aus dem Wunsch von PBS, eine Geschichtsshow zu produzieren, die sich auf das 20. Jahrhundert konzentriert.

Trumps Regierung versuchte praktisch alles zu eliminieren Finanzierung für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk in ihrem 2018-Budgetvorschlag, aber PBS hat weiterhin Dokumentarfilme unter dem Banner „Frontline“ und in eigenständigen Titeln wie diesem ausgestrahlt.

"The Dictator's Playbook" wird weiterhin mittwochs bei 10 / 9 pm Central auf PBS ausgestrahlt. Folgen können auf der Seite angesehen werden PBS Website für eine begrenzte Zeit nach Ausstrahlung im Fernsehen.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, empfehlen wir Ihnen, unabhängige Nachrichten zu unterstützen und unseren Newsletter dreimal pro Woche zu erhalten.

Tags:

Hinterlasse einen Kommentar

Deine Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.